Hat man sich schon mal einen Film in Französisch, oder in einer anderen Sprache angeschaut, dann stellt man als Deutscher schnell fest, dass einem die Ohren klingeln. Sie reden schnell und teilweise sehr unverständlich. Besonders dann, wenn man die Sprache noch nicht so wirklich drauf hat. Aber wo bekommt man dann die deutschen Filme her?

Wir hatten zwar schon eine große Sammlung als wir umgezogen sind, aber es kommen ja immer wieder neue Filme auf den Markt und man möchte ja auch nicht immer das Gleiche sehen und nach einiger Zeit ist auch die größte Filmsammlung erschöpft.

Nun hatten wir mal wieder so einen Abend, wo das Fernsehprogramm nicht das bat, was man brauchte, um zu entspannen. Also nahmen wir uns vor, dass wir uns nach Filmen umschauten, die auch in deutscher Sprache erhältlich sind.

Wir haben ja nun schon viel mitgemacht. Von der Videokassette bis hin zur Blu-Ray haben wir alles schon erlebt und dabei sind wir noch nicht mal 30 Jahre alt. Alles geht sehr schnell und damit hat man nun auch gute Chancen, dass man den ein oder anderen Film auch in der Muttersprache findet. In diesem Fall sind Blurays immer von Vorteil. Denn sie haben meistens mehrere Sprachen zur Auswahl. Sind aber auch preislich ein bisschen heftig. Das sollte aber nicht das Problem für uns werden, denn wir waren ja fleißige Pfandhausbesucher und konnten da schon viele Schnäppchen machen.

Aber die Filme, die man eigentlich wollte, gab es meistens nicht. Also blieb uns nur das Online-Shopping. Zuerst natürlich auf Amazon, als Amazon Prime Video kunde, kann man alles ganz schnell bekommen, aber auch das hat seinen Preis. Und zwar 7,99 € im Monat. Das Klingt zwar recht viel aber man muss auch bedenken das man dadurch zugriff auf 12.000 Filme und Serien. Allerdings gibt es bei Amazon Prime 2 Voraussetzungen die gerade für Auswanderer recht Suboptimal sind, denn man braucht erstens, eine Deutsche Liefer- und Rechnungsadresse und 2. Eine Deutsche IP-Adresse.

Aber es gibt ja noch andere Möglichkeiten und da wir ja nun als die Sparfüchse bekannt sind, haben wir Medimops entdeckt. Hier bekommen wir alle Filme, die wir möchten. Auch wenn man manchmal ein bisschen warten muss, bis sie wieder vorrätig sind. Medimops verkauft gebrauchte Filme, die aber auch noch in einem sehr guten Zustand sind. Diese generieren sie unter anderem aus Geschäftsauflösungen, die dann meistens als Outlet-Ware angepriesen wird oder aber sie kaufen DVD´s, Bücher, Spiele und Blurays an. Das machen viele Kunden über Momox, die in der eigenen Sammlung Platz schaffen wollen und so noch ein paar Euros damit verdienen können.

Über Medimops werden die dann verkauft. Sie bieten den Versand in ganz Europa an, der dann allerdings auch entsprechend kostenpflichtig (je Artikel 1 Euro, allerdings sind in einem Paket immer 3 Artikel beinhaltet d.h. Bestellst du nur einen Artikel bezahlst du Trotzdem 3 Euro versand) ist. Nur innerhalb von Deutschland kann man ab einem Mindestbestellwert die Versandkosten vernachlässigen.

So bekommen wir immer wieder Filme, die wir haben möchten für wenig Geld.

Aber auch viele Deutsche, die bei uns in der Umgebung leben verkaufen oftmals ihre Filme und auch da kann man Schnäppchen machen. Meistens ist es sinnvoll, wenn man auf den lokalen Kleinanzeigen sucht oder auch im Social Media. Dort kann man immer was finden.

Sucht man in den lokalen Anzeigen, kann man die Verkäufer anschreiben und fragen, ob auch eine deutsche Version enthalten ist. Wichtig ist dafür, dass man weiß, wie die deutsche Sprache in der dortigen Landessprache heißt. So ist es in Frankreich allemand. Wenn man das weiß, dann findet man bestimmt mehr als man denkt.

Du liest den Beitrag: Deutsche Filme im Ausland – Wenn der DVD-Abend droht baden zu gehen