Das hier soll mit Sicherheit keine Empfehlung werden, dass man mit Deutschland bricht und dort auch nicht mehr hingeht, aber man sollte auch beachten, dass man eine neue Heimat gewählt hat und dort nicht nur lebt, weil es vielleicht billiger ist oder es bessere Arbeit gibt. Daher wollen wir euch mal sagen, ob es wirklich notwendig ist immer nach Deutschland auf Besuch zu fahren.

Wenn man auswandert, dann ist es meistens so, dass man alles mitnimmt oder aber sein Hab und Gut in Deutschland auflöst und sich dann etwas neues in der neuen Heimat aufbaut. Wenn man dann nochmal nach Deutschland fährt, dann sind das immer nur Intermezzi, bei denen man nur auf Besuch ist. Das merkt man in der Regel auch recht deutlich.
Gerade in der ersten Zeit, wenn die Trennung vielleicht auch schwer gefallen ist, sollte man sich auf sein neues Leben konzentrieren. Klar kann man Kontakte halten, was in Zeiten des Internets sehr einfach geworden ist. Man soll auch nie vergessen, wo man herkommt, aber wir können aus eigener Erfahrung berichten, dass wir nicht das Gefühl haben, dass man nach Deutschland gehen muss.

Wir haben nicht mehr viel Familie in Deutschland und der Kontakt war großteils nur sporadisch in den letzten Jahren. Außerdem waren die ganzen Lebensumstände und die gesamte Hektik, der man immer wieder ausgesetzt war, Gift für unser Leben. Wir wollten nicht, dass unsere Kinder so aufwachsen. Wir wollten nicht mehr in einer Mietwohnung sitzen, wo die Nachbarn jeden Schritt von uns überwachten und wir wollten mal wieder aus dem Haus gehen ohne, dass es jemanden kommentierte.

Nicht, dass das überall so sein muss, aber das konnte keiner mehr ertragen. Ich selbst (Franziska) habe für mich den Entschluss gefasst, dass ich Deutschland nicht mehr all zu oft besuchen muss und wenn, dann muss es nicht immer einen Anlass haben, Wir möchten unseren Kindern auch mal zeigen, wo ihre Eltern herkommen, aber man muss auch sagen, dass wir nicht auf Dauer wieder dort bleiben wöllte.

Wir haben begonnen uns hier ein Leben auf zu bauen in dem wir frei sein können. Und in dem wir leben, können wie wir es möchte und nicht wie unsere Familien meinen, dass es sein soll. Deshalb würden wir jedem raten, dass er ein bisschen Abstand gewinnt, aber die Familie auch nicht vergisst. Man muss aber nicht zu jedem Geburtstag erscheinen. Es reicht schon, wenn man daran denkt und dann einen Urlaub in Deutschland verbringt. Die Welt ist so groß und man kann so viel Neues entdecken. Warum sollte es einen immer wieder zurückziehen?

Wie gesagt, es sollte keiner seine Familie vergessen, aber man hat sich nun ein eigenes Leben aufgebaut und vielleicht auch unabhängiger als in Deutschland. Diesen Schritt sollte man nicht mehr kleiner machen, denn dieses Gefühl kann einem keiner nachempfinden, wenn man das gefunden hat, was man gesucht hat.
Klar gibt es immer wieder Probleme und auch schlechte Zeiten, aber jetzt mal ehrlich? Gibt es die in Deutschland oder in deinem Heimatland nicht? Auch hier in Frankreich muss man sich an Regeln halten, aber das ist alles nicht so streng, wie man es aus Deutschland kennt. Hier ist Leben noch zum leben da.

Warum lädt man seine Familie dann nicht in die neue Heimat ein? Flüge sind günstig geworden (zum Beispiel hier:
fly.de – Der Flug-Experte
) und sie können kommen, wann immer sie wollen. Vielleicht sollte man sein eigenes Leben so mehr mit ihnen teilen und ihnen immer wieder zeigen, was man geschafft hat. Nicht nur über Bilder, sondern auch live zu Anfassen.

Franziskas Großeltern kommen diesen Herbst zu uns und wir wissen, dass wir für viele nicht perfekt wohnen, aber wir sind zufrieden und wir haben eine eigene Familie gegründet. Unsere Kinder sind gesund und glücklich und mehr wollten wir nie. Wir wollen Franziskas Großeltern zeigen, was man schaffen kann. Und sie hätten das nie von Ihr gedacht, nun sollen sie mal staunen. Wir wollen keine Fassade aufrecht erhalten, wir wollen zeigen das wir auch stürmische Zeiten hatten, was bei so einer entscheidung auch normal ist, aber wir wollen auch das wir das überstanden haben.
Seit mutig und holt eure Familie zu euch. Besucht Deutschland, wenn ihr Lust habt, aber nicht, weil ihr müsst, zeigt euren Kinder, wo ihr herkommt, aber gebt ihnen immer zu verstehen, dass sie selbst glücklich sein müssen und wenn man nur an der alten Heimat hängt, dann kann man das nicht werden. Ein Leben aus dem Koffer ist nicht leicht und lässt einen nicht ruhig werden.

Deutschland ist teilweise wunderschön, aber wenn man bedenkt, warum man es verlassen hat, dann sollte man auch zeigen, dass die Entscheidung die einzig richtige war.

 

Du liest den Beitrag: Muss man wirklich immer wieder Deutschland besuchen?