Auswandern für Anfänger

Auswandern kann so einfach sein

Schlagwort: Sprechen (Seite 1 von 2)

Schulsystem im Ausland und was wenn mein Kind die Sprache nicht kann?

Wenn es für die Kinder an der Zeit ist, dass sie in die Schule kommen, dann ist das nicht nur für uns Eltern ein großer Schritt, sondern auch für die Kinder ein wahres Fest. Sie lernen eigenständiger zu werden und vor allem lernen sie, dass sie auch selbst mit ihrem Leben zurecht kommen können. Aber was passiert, wenn die Kinder nun mit ins Ausland gekommen sind und die Schule beginnt? Der Anfang ist nicht leicht, aber das sollte einem keine Angst machen.

Wir können nun noch nicht viel darüber berichten, da unsere Kinder selbst ja noch sehr klein sind, aber da wir uns entschieden haben in Frankreich zu leben, sind unsere Kinder auch schon mit drei Jahren verpflichtet in die Schule zu gehen.

Schulsysteme im Ausland

Das klassische Schulsystem, dass in Deutschland existiert, ist nicht in allen Ländern gewollt und viele Länder fahren einen anderen Kurs, der sich dort bewährt hat. Daher sollte man sich auch vorher genau informieren, was dieses Schulsystem vom Deutschen unterscheidet. Wichtig dabei ist, dass die meisten Länder schon Ganztagsschulen haben. Hierbei ist der Vorteil, dass die Kinder ihre Hausaufgaben mit viel Unterstützung auch in der Schule machen und wenn sie am Nachmittag nach Hause kommen, dann haben sie auch die entsprechende Freizeit. Die kommt leider in Deutschland immer mehr zu kurz, weil neben Hausaufgaben auch noch Vorträge oder Nachhilfestunden durch die Eltern anstehen. Wir persönlich müssen sagen, dass uns an Deutschland der ein oder andere Lernansatz der Schulen gestört hat und vor allem ist es kritisch, dass sehr viele Schulen in unterschiedlichen Bundesländern auch unterschiedliche Ziele verfolgen. Somit entsteht ein gewisser Unterschied zwischen den Ausbildungen.

In den USA ist es auch gut zu sehen, dass das Schulsystem, wie auch in Frankreich ein bisschen anders aufgebaut ist. Die Kinder gehen bis zur achten Klasse in ein und die selbe Schule. In Frankreich besteht die Schulpflicht schon ab erreichen des dritten Lebensjahres, allerdings werden sie auch nur eingeschult, wenn sie schon zur Toilette gehen und sauber sind. Dabei darf man sich das Ganze aber nicht wie eine Schule im bekannten Sinne vorstellen, sondern die Maternelle ähnelt mehr einem Kindergarten und einer Vorschule. Allerdings können hier die Kinder bereits den Umgang mit anderen Kindern erlernen und vor allem die sozialen Kompetenzen schulen. Wenn man das mal aus der deutschen Sicht betrachtet, dann ist es in Deutschland so, dass Kinder nicht in den Kindergarten gehen müssen und es ist auch teilweise sehr schwer einen geeigneten Platz zu finden. In Frankreich besteht die Pflicht für alle und damit bekommt auch jedes Kind einen Platz.

Wie läuft das mit der Sprache?

Wir als Eltern sollten uns einem bewusst sein. Wir sind alt. Ja und das kann man leider nicht von der Hand weisen. Wir stehen da und können es kaum fassen, was alles auf einen einprallt. Schauen wir dahingegen unsere Kinder an, dann fällt es ihnen sehr leicht eine neue Sprache zu lernen. Dabei kann man sich an den Grundsatz halten: Je jünger die Kinder, umso leichter ist es für sie.

Kinder machen noch keine Unterschiede zwischen den Sprachen, wenn sie sie erlernen. Es ist für sie selbstverständlich, dass sie mit anderen Kindern zusammen sind, die nicht so sprechen wie sie. Und so lernen sie auch die neue Sprache schneller, als wir uns das denken.

So ist es auch bei uns. Wir haben noch nicht sehr viele französische Kontakte und sind auch sehr froh, wenn wir weiterhin in unserer Muttersprache reden können, aber wenn unser Nachbar zu Besuch kommt oder auch unterwegs mal ein Gespräch entsteht, dann lernt auch unsere Tochter automatisch mit. Und so kann es schon mal sehr schnell passieren, dass unsere Große ein Wort raushaut, dass wir ersteinmal gar nicht verstehen, bis wir dann umschalten und merken, dass es etwas Französisches ist.

Wir wissen jetzt schon, dass es mal sehr schnell gehen wird, dass unsere Tochter mehr auf der Kirsche hat als wir.

Eine Bekannte von uns ist Spanierin und hat einen englischen Mann. Sie haben viele Jahre in Deutschland gewohnt und mussten dann auch berufsbedingt nach Frankreich ziehen. Sie haben eine kleine Tochter und mit ihr haben sie zu Beginn deutsch und englisch gesprochen und nun sprechen sie englisch und spanisch mit ihr. Wir haben sie gefragt, wie sie das dann macht, wenn die kleine in die Schule muss. Und auch sie meinte daraufhin, dass man sich keine Gedanken machen müsse. Die Kinder lernen das von selbst. Und damit sollte sie auch Recht behalten, denn die Erfahrungen zeigen, dass Kinder sich sehr schnell anpassen und lernen was notwendig ist.

Und so hoffen auch wir, dass unsere sprachlichen Mängel auch nicht mehr so lang existent sind, denn unsere Tochter hat ein ziemlich gesundes Selbstbewusstsein und wird uns schon korrigieren. Und das seeehr oft 😊.

Du liest den Beitrag: Schulsystem im Ausland und was wenn mein Kind die Sprache nicht kann?

Das erste Mal telefonieren – mit wenig Sprache das Beste daraus machen

Telefonieren macht nicht jeder gern und wenn dann die ersten Anrufe in der neuen Heimat anstehen, dann hat man immer ein bisschen Angst oder man ist einfach genervt. Warum? Lest mehr. Weiterlesen

Dorfdeutsch gibt es nicht nur in Deutschland 😊

Da setzt man sich auf eine Bank und versucht französisch zu lernen. Ist ja nicht schwer, denkt man sich. In der Schule habe ich das ja auch ohne Probleme hinbekommen. Naja gut, so einfach war und ist es dann doch nicht. Aber warum zur Hölle hatten wir uns gedacht, dass alle Franzosen sprechen wie es im Wörterbuch steht? Witz komm raus, du bist umzingelt. Sollen wir euch mal was verraten? Dorfdeutsch ist schrecklich, aber was passiert, wenn andere auch ihren Dialekt haben im Ausland und man dann gar nicht mehr versteht? Wir verraten es euch. Weiterlesen

Mein Kind lernt sprechen – die dritte Fremdsprache

Wenn man ausgewandert ist, dann ist es nicht leicht die neue Sprache zu lernen, aber es wird interessanter, wenn Kinder anfangen zu sprechen und man nicht weiß, was sie damit meinen. Weiterlesen

Kinder und die Sprache – wie macht man es richtig?

Ihr seid ins Ausland ausgewandert und nun habt ihr ein Baby zu Hause oder auch schon ein Kind mitgebracht. Was macht man nun mit der Sprache? Wir hoffen, dass wir euch ein bisschen helfen können. Weiterlesen

Deutsche Filme im Ausland – Wenn der DVD-Abend droht baden zu gehen

 Hat man sich schon mal einen Film in Französisch, oder in einer anderen Sprache angeschaut, dann stellt man als Deutscher schnell fest, dass einem die Ohren klingeln. Sie reden schnell und teilweise sehr unverständlich. Besonders dann, wenn man die Sprache noch nicht so wirklich drauf hat. Aber wo bekommt man dann die deutschen Filme her? Weiterlesen

Sprachen lernen beim Einkauf – Ja, das geht!

Ja das leidige Thema Sprache. Wenn man nicht gerade nach Österreich oder in den deutschen Teil der Schweiz auswandert, dann sollte man beachten, dass man sich mit der Landessprache immer wieder auseinandersetzen muss. Spannend ist der erste Einkauf. Aber so kann man auch lernen und das wollen wir euch heute mal berichten. Weiterlesen

Bezahlen im Ausland – Was ist möglich?

“Beim Bezahlen im Ausland ist nur Bares wahres”. Naja kann ich dazu nur sagen.  Das ist nicht so richtig und wir haben auch schon einige andere Erfahrungen machen dürfen.
Je nachdem in welches Land man auswandern will, muss man sich auch mit einer neuen Währung zurecht finden. Klar gibt es Umrechnungskurse und Wechselstuben. Da kann man ja auch hingehen, aber wenn man in einer Touristregion lebt, dann kann man da auch schnell mal über den Tisch gezogen werden. Auch das nur am Rande. Weiterlesen

Freunde finden – Social Media ist nicht alles

Auch wenn man sich mit dem Auswandern einen Traum erfüllt, so lässt man zumeist Freunde und Familie in Deutschland zurück. Was vielen nicht leicht fällt. Besonders dann, wenn man eigentlich auch mal wieder feiern will oder auch wenn man einfach mal jemanden zum Reden braucht. Aber wie findet man die richtigen Freunde in der neuen Heimat? Weiterlesen

Mit Baby im Ausland – Von Windeln, Milch und Kleidergrößen

Ja wenn man schwanger auswandert und meint, dass man vorbereitet ist, dann kann ich nur lachen. Ganz ehrlich, was ich mir alles in Deutschland angeschaut hatte. Flaschen und Milch, dass ich wusste, was ich dann kaufen muss, wenn ich nicht stillen kann oder abpumpen muss. Naja das war alles für die Katze, denn ich habe erfahren, dass es alles anders war.

Ich hatte meine Tochter noch nicht auf die Welt gebracht und wollte gern noch ein bisschen Kleidung organisieren. Ich kannte die gängigen Kleidergrößen aus Deutschland 50, 56, 62 usw. Wohlweislich hatte ich in Deutschland schon die ganz kleinen Größen auf einem Minimum gehalten, weil ich mir dachte, dass die Monster schnell wachsen und dann hatte ich stapelweise Kleidung, die auf dem Dachboden auf einen neuen Einsatz warten würde. Weiterlesen

Ältere Beiträge